Zhenjiu Traditionelle chinesische Akupunktur und Moxatherapie

Akupunktur als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beeinflußt durch das Stechen spezifischer Körperpunkte die Lebensenergie (Qi) des Behandelten. Die Lebensenergie durchströmt den Körper auf den Energieleitbahnen (Meridianen) normalerweise harmonisch und frei. Ist der Energiefluß hingegen blockiert, so kommt es zu Unwohlsein, Schmerzen und anderen Beschwerden.

Ziel der Behandlung ist es, den Fluß der Energie zu regulieren, zu harmonisieren und zu stärken. Der Organismus wird somit angeregt, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen, indem er die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert.

Die Akupunkturbehandlung besteht aus dem Stechen weniger, sorgfältig ausgewählter Punkte mittels sehr feiner, steriler Nadeln. Der Einstich der Nadeln erfolgt meist im Liegen und ist so gut wie schmerzfrei. Die Anzahl der behandelten Punkte variiert meist zwischen 2 und 15 und sie werden etwa 20 bis 30 Minuten im Körper belassen. Zur Unterstützung oder auch für sich allein wird die Moxatherapie angewendet. Darunter versteht man das Erwärmen von Akupunkturpunkten mittels glimmenden Beifuß - Krauts. Dieses Moxakraut kann auf die Akupunkturnadeln gesetzt werden, um die Wärme direkt in die Tiefe des Körpers zu leiten - in Form von Zigarren lassen sich ganze Meridianbereiche erwärmen - in Form kleiner Kegel direkt auf die Haut gesetzt können Akupunkturpunkte erwärmt werden, die nicht genadelt werden dürfen, z. B. der Bauchnabel. Diese besonders heilsame Wärme stärkt die Lebenskraft im Organismus.

Mittels Akupunktur können sowohl akute als auch chronische Beschwerden gelindert oder ganz behoben werden, wozu z. B. Atemwegserkrankungen (z.B. Erkältung, Sinusitis, Bronchitis, Asthma), Funktionsstörungen des Magen- Darm- Trakts, Schlafstörungen, Suchtprobleme (Rauchen, Übergewicht), Erschöpfungszustände, Allergien (Heuschnupfen), Kreislaufbeschwerden, nervöse Herzbeschwerden, akute und chronische Schmerzen (z.B. Migräne, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen) zählen. Eine Auflistung aller Krankheiten, die mit Akupunktur heilbar sind ist jedoch irreführend, da der Mensch in seiner Gesamtheit behandelt wird. Das bedeutet, das zwei Menschen mit der gleichen Krankheit unterschiedlich behandelt werden, wenn sich die Ursachen, die zu der Erkrankung geführt haben, unterscheiden.