Cellsymbiosistherapie

Cellsymbiosistherapie - als Antwort auf heutige Zivilisationskrankheiten durch Verbesserung der Lebensdauer und Leistungsfähigkeit unserer Zellen

 

Die Gesundheit ist u.a. abhängig von dr Balance zwischen Zellleistung und Zellregeneration. Die Zellenergie, das sogenannte ATP, ist dabei entscheidend für die Leistung aller Organe. Die Steuerungdieser Prozesse erfolgt durch unsere "Kraftwerke" in den Zellen, durch die Mitochondrien.

 

Es scheint, chronische Erkrankungen werden begünstigt durch die Funktionsstörung der Mitochondrien. Störende Faktoren können z.B. Schmerzmittel, Antibiotika, Kortison, Ernährungsfehler, Dauerkonflikte, Stress usw. sein. Die Folge sind Zivilisationskrankheiten, wie Allergien, Burnout, Immunschwäche, Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, Bakerien-, Virus- und Pilzinfektionen, ADS, Alzheimer, Demenz psychsche Störungen, Migräne etc.

 

Die Cellsymbosistherapie besteht aus individuell abgestimmte Therapieschritte, welche auch labordokumentiert überprüft werden.

 

3 wesentliche Säulen des Therapiekonzeptes sind:

- Ernährungstherapie mit einem Nahrungsmittelunverträglichkeitstest

- Regeneration (Unterstützung mit Präparaten des Cellsymbiosiskonzepts)

- Stabilisierung und Verbesserung der Energieleistung, sprich der

   Mitochondrien

 

Je nach Laborwerten, wird das Konzept noch mit weiteren Methoden, wie Schwermetallausleitung, Infusionen ergänzt.